Aljoscha und die Bärenmütze*

Was die Kinder aus dem Bärenwinkel erlebten

Beschreibung

Aljoscha kommt aus der Stadt in ein kleines russisches Bauerndorf, wo er bei seinen Großeltern lebt. Neben dem Heimweh nach der Mutter macht ihm die Ablehnung durch die Jungen des Dorfes das Leben und die Eingewöhnung in die ungewohnte Umgebung schwer. Es ist vor allem Daniel, den eine mit Stolz getragene Bärenfellmütze als den «Zaren», den anerkannten Anführer der Jungen ausweist, der sich gegen Aljoscha stellt. Auch alle seine «Untertanen» werden auf diese Gegnerschaft eingeschworen.

Dunja, Daniels Schwester, versteht sich mit Aljoscha auf Anhieb gut, gerade weil er so anders ist als ihre Brüder. Sie fühlt sich ihm noch mehr verbunden, als er ihr von den «hinteren Augen» erzählt. Das kennt Dunja, damit kann man Zwerge und Feen sehen, aber auch die versunkene Stadt in einem geheimnisvollen See, von dem der Glöckner Semjon erzählt.

Durch übelste Streiche versucht Daniel, Aljoscha in ein schiefes Licht zu rücken, um dessen zunehmende Beliebtheit bei jung und alt zu hintertreiben. Ein gefährliches Abenteuer mit einem Bären, das die beiden Jungen zusammen bestehen müssen, löst bei Daniel eine Wandlung aus: Jetzt kann auch er Aljoscha uneingeschränkt anerkennen und ihm sogar das Zeichen seiner Macht, die Bärenfellmütze, zum Geschenk machen.

(11.09.08)

Produktinformation

ISBN-13: 
978-3-7725-1564-4
Erscheinungsjahr: 
2009
Auflage: 
1
Einband: 
Gebunden
Seiten: 
120
Altersstufe: 
ab 9 Jahren

Inhaltsverzeichnis

Noch kein Inhaltsverzeichnis vorhanden.

€12,50
VERGRIFFEN, KEINE NEUAUFLAGE

Bewertung

0
Noch keine Bewertungen vorhanden
 

Cover Download

Cover-Bild(er) in Druckqualität (300dpi) herunterladen: